Ugly Veggies!

Wusstet ihr, dass die Schweizer Landwirtschaft jährlich 225'000 Tonnen Gemüse wegwirft, weil es nicht unseren Normvorstellungen entspricht? Sprich: Nicht genug schön, zu klein, zu gross oder zu kurz ist. Klar, über Schönheit lässt sich streiten aber wenn sogar laut BAFU 90% dieser Abfälle vermeidbar wären, läuft irgendwas gewaltig schief. 

Aber zum Glück gibt es – dank klugen, engagierten und lieben Menschen – immer mehr Lösungen und nachhaltige Ansätze. Und das Beste daran: Jeder von uns kann seinen, kleinen aber bedeutenden Beitrag leisten. Zum Beispiel mit einem Gemüseretter*innen Abo.

Gerettetes Gemüse von Gebana

Zu hässlich für den Verkauf, zu schön, um auf dem Müll zu landen: Gerettetes Gemüse

Vor gut einem halben Jahr lancierte «Grassrooted» (eine Zürcher Organisation, die sich gegen Food Waste und für die Förderung von regenerativer, biologischer Landwirtschaft einsetzt) zusammen mit Gebana ein Abo zur Rettung von biologischem Gemüse, dass auf dem Müll landen würde. 

Alle zwei Wochen erhält man eine 6 Kilogramm-Box mit saisonalem Gemüse à 37 Franken, inklusive Versandkosten, denn das Gemüse wird einem nach Hause geliefert. Die Lieferung ist jedesmal eine kleine Überraschung, da man nicht weiss, was darin steckt. Die Qualität variiert manchmal auch, wobei ich an dieser Stelle – als angemeldete Gemüse-Retterin – bestätigen kann, dass es wirklich keinen Grund gibt, das Gemüse wegzuwerfen. Ausserdem gibt es jeweils auch mitgelieferte Rezepte – ein nützlicher Input, um das viele, gute Gemüse zu verwerten. 

Diese Abo ist nur eines von vielen Produkten, die Foodwaste zu bekämpfen versuchen. Einen guten Überblick über verschiedene Projekte und deren Standort findet ihr unter: foodwaste.ch

#FOODWASTE #NACHHALTIG #VEGGIE-LOVE